Archiv | April 2017

Tipp zum Sonntag: Nutella – Vegan Edition :)

Liebe Frühstücksgenießer und Frühstücksgenießerinnen,

heute morgen habe ich gleich nach dem Aufstehen Vollkornbrot gebacken, um den Sonntag richtig schön mit einem selbst gezauberten Frühstücksbrot zu beginnen.

20170429_120016Nur was wird aufs Brot gestrichen, wenn einem bei der Ernährungsumstellung klar wird, dass Nutella nicht vegan ist?! Ein Horror, dachte ich mir damals. Frühstück ohne Nutella?! Undenkbar! 20170429_204622

Tja, aber das war früher :) Heute habe ich eine sehr leckere, vegane Nutella-Alternative zuhause, die ich wärmstens weiterempfehlen kann: Die Nuss-Nougat-Creme von DM :)

Wie ihr sehen könnt, ist das Glas schon wieder fast leer – sooo gut ist sie (vor allem auf selbst gebackenem Brot :)).

Habt einen schönen Sonntag mit ausgiebigem Frühstück! :)

Eure
acn

 

 

Palatschinken

Liebe Küchenfeen,

ich habe vegane Palatschinken (= Pfannkuchen) gezaubert. Das ging richtig schnell und schmeckte super.

Gekocht habe ich nach dem Rezept von 5minuterecipes.de. (Da gibt es übrigens noch viele weitere schnelle Rezepte, falls ihr da einmal vorbeischauen möchtet :)).

Den Teig zu machen, hätte wirklich nur gute fünf Minuten gedauert… wenn ich nicht beschlossen hätte, noch klein geschnittenes, frisches Obst dazuzumischen :)

Was ihr braucht:
(Aber Achtung: Das wird eine recht große Portion :D)

  • 500 g Vollkornmehl
  • 15 g Backpulver (also ca. ein Päckchen)
  • 3 EL geschrotete Leinsamen
  • und 750 ml Sojamilch (oder andere Pflanzenmilch)
  • optional: frisches Obst :)

Alles zusammen in eine Schüssel geben. Das Backpulver habe ich übrigens durch ein kleines Sieb gedrückt, um keine Klümpchen im Teig zu haben. Dann alles mit einem Schneebesen oder Handmixer verrühren und ab in die Pfanne! :)
Optional für den Teig: Ich habe noch eine Banane, einen Apfel und eine Birne klein geschnitten und in den Teig gemischt – das machte ihn noch saftiger und schmeckte super :)

Viel Spaß beim Kochen und lasst es euch schmecken :)

Eure
acn

 

Geschirrspülmittel: tier- und umweltfreundlich

Liebe Leute,

das Wochenende kommt schon wieder näher – zum Glück :) Schön wäre es, wenn der Frühling auch wieder näher kommen würde, ich persönlich habe mittlerweile doch schon genug davon, dass mir Schneeflocken die Nase pudern, während ich Ende April auf dem Balkon sitze ;)

Dreckiges Geschirr abwaschen kann man aber, Gott sei Dank, bei jedem Wetter. Ich benutze dazu seit einiger Zeit das Geschirrspülmittel der Marke bigood. Das gibt’s bei der BIPA – bigood ist deren Eigenmarke.
Es ist als „umweltfreundliches Geschirrspülmittel“ deklariert, wird in Österreich hergestellt, ist schnell biologisch abbaubar und die Flasche besteht zu 100% aus Recyclingmaterial. Auf der Flasche finden sich außerdem jede Menge Zertifizierungen: das Umweltzeichen, EU-Ecolabel, Blühendes Österreich, Cleanright – Eine freiwillige Nachhaltigkeitsinitiative der A. I. S. E und die Vegan-Blume.

Es duftet nach Wasserlilie, ist fettlösend und spült richtig gut. Also, wenn ihr mal bei der BIPA vorbeikommt, könnt ihr das ja mal ausprobieren. Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden damit :)

Eure
acn

 

Hug a cow :)

Liebe TierfreundInnen,

heute habe ich wieder ein kurzes Video für euch: Fleischesser besuchen gerettete Tiere aus Tierfabriken. Sehr berührend – und es macht Hoffnung :)

Eure
acn

Empfehlung: Der Artgenosse :)

Liebe Leute,

heute habe ich wieder mal eine YouTube-Channel-Empfehlung für euch: Der Artgenosse

Ich liebe seine Videos und den trockenen Humor, mit dem er die Fakten darlegt. Also schaut mal rein, vielleicht ist das ja auch was für euch :)

P.S.: Besonders gelungen finde ich auch sein Video darüber, dass Hitler auch Vegetarier gewesen sein soll.

Eure
acn

Tierfrei ab 2018: Circus Roncalli :)

Liebe TierfreundInnen,

es gibt großartige Neuigkeiten: Der Circus Roncalli wird ab 2018 völlig auf Tiere verzichten! :)

Hier das Statement des Roncalligründers und -Direktors Bernhard Paul:Circus Roncalli
Quelle: http://www.roncalli.de/news

Ein wichtiger Schritt für die Tiere, dem hoffentlich viele weitere Zirkusse folgen werden! :)

Eure
acn

 

Petition: Tiertransporte ins EU-Ausland

Liebe TierfreundInnen,

die Tiere brauchen wieder einmal unsere Stimme. Dieses Mal geht es um Tiertransporte ins EU-Ausland. Diese Transporte bis nach Ägypten, Libyen, in den Libanon und in die Türkei geschehen nicht nur mit dem Laster, sondern auch per Schiff.

  • Die Tiere sind in meist über 30 Jahre alten Schiffen, die nicht für Tiertransporte ausgelegt sind, bis zu 15 Tage unterwegs.
  • Viele Tiere verletzen sich, die Verletzungen werden aber nicht behandelt.
  • Es wird weder ausreichend Futter noch ausreichend Wasser zur Verfügung gestellt.
  • Viele Tiere sterben während des Transportes. Den toten Tieren wird die Ohrmarke abgerissen, um eine Zurückverfolgung unmöglich zu machen. Danach werden sie ins Meer geworfen.
  • Die EU-„Tierschutzverordnung“ ist mit Betreten des Schiffes, spätestens aber mit dem Verlassen der EU-Außengrenzen, Geschichte.
  • In den Zielländern wird den Tieren meist ohne Betäubung (!) die Kehle durchgeschnitten.

Die Kleine Zeitung hat vor ein paar Tagen darüber berichtet, falls ihr noch mehr dazu wissen wollt: Leiden am Meer. Tiertransporte auf dem Seeweg (Kleine Zeitung, 18.4.2017)

Hier eine Grafik, die ich aus dem Bericht der Kleinen Zeitung kopiert habe:

Also, bitte gebt den über 700.000 Schafen und Kühen (und es werden immer mehr!), die jährlich per Schiff ins EU-Ausland gebracht werden, eure Stimme und gebt der Österreichischen Bundesregierung und der EU-Kommission zu verstehen, dass ihr damit nicht einverstanden seid: Petition Tiertransporte ins EU-Ausland

Vielen Dank im Namen der Tiere!

Eure
acn

Mousse au Chocolat

Liebe Leute,

jetzt habt ihr ziemlich lange nichts mehr von mir gehört. Der Grund ist Folgender: Ich habe diese Woche meine neue Arbeit begonnen, jetzt arbeite ich im Deutsch-als-Fremdsprache-und-Alphabetisierungs-Bereich nicht mehr nur mit Erwachsenen, sondern auch mit minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen – und das war die ersten Tage ziemlich anstrengend :D

Nun habe ich übers Osterwochenende eine kurze Verschnaufpause von den Jugendlichen und wieder Zeit, euch mit Blogbeiträgen zu versorgen ;)

Für den morgigen Ostersonntag habe ich eine vegane Mousse au Chocolat gemacht, die ich meiner Familie mitbringen werde.

Die geht super einfach und schnell. Und das Beste: Man braucht nur wenige Zutaten:

  • 400 g Seidentofu
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 1 EL Vanillezucker

So wird’s gemacht:

Schokolade im Wasserbad schmelzen – ich habe noch etwas Butter (Alsan Bio) dazugegeben, damit es cremiger wird.
Seidentofu mit dem Mixer pürieren.
Die geschmolzene Schokolade mit dem Vanillezucker zum Seidentofu geben und alles mixen.
In den Kühlschrank stellen und fertig :)

20170316_175018

Vorsicht, es sieht zwar nicht so aus, aber es ist eine sehr große Portion. Da es sehr süß ist, kann man nämlich nicht so viel davon essen – ich zumindest nicht :D Aber es eignet sich dadurch auch gut als Mitbringsel :)

Ich wünsche euch schöne Feiertage!

Eure
acn

P.S.: Den Rezepttipp hat mir meine Tante gegeben – danke, liebe Ger! :)