Archiv | 10. Februar 2018

Kurkuma-Ingwer-Tee :)

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch eine Inspiration für einen richtig leckeren (und super gesunden, Bakterien und Viren bekämpfenden) Tee geben: Kurkuma-Ingwer-Tee :)

Für diesen Zaubertrank braucht ihr nur wenige Zutaten:

  • ein kleines Stück frischen Ingwer (Größe nach Belieben, vielleicht so groß wie euer halber Daumen)
  • ein Stück frische Kurkuma-Wurzel (Größe nach Belieben, wenn ich vorher noch nie frischen Kurkuma als Tee getrunken habt, würde ich mich einem kleineren Stück anfangen)
  • etwas Kokosöl
  • eine kleine Prise Pfeffer
  • evtl. etwas frische Zitrone

20180202_174700

Den Ingwer schälen, in kleine Stücke schneiden und durch eine Knoblauchpresse in euer über der Tasse/Kanne hängendes Teesieb pressen. So treten die ätherischen Öle aus und der Ingwergeschmack wird intensiver.
Dann Handschuhe anziehen, die Kurkumawurzel schälen und ebenfalls durch die Knoblauchpresse drücken. Die Handschuhe würde ich euch dringend empfehlen, da die Wurzel sehr färbend ist.
Etwas Kokosöl und eine Prise Pfeffer hinzufügen – das unterstützt den Körper bei der Aufnahme der Nährstoffe.
Mit heißem Wasser übergießen und ein paar Minuten ziehen lassen. Je länger ihr ihn ziehen lasst, desto intensiver der Geschmack :)
Wenn der Tee etwas abgekühlt ist, könnt ihr, wenn ihr wollt, noch etwas Zitronensaft hineinpressen – der Tee schmeckt aber auch ohne Zitrone super lecker!

Also, wenn ihr spürt, dass ihr krank werdet – braut euch diesen Heiltrank :)

Alles Liebe
eure
acn

Karamellisierte Buchweizen-Crêpes

Hallo, meine Lieben :)

Jetzt habe ich die letzten Tage ganz vergessen, meine Sprossen-Erlebnisse zu posten :D

Mit den restlichen Rotklee- und Brokkoli-Sprossen habe ich einen Salat gemacht. Und ich muss wirklich sagen, die Sprossen geben dem Salat einen richtigen Kick :)

Vorgestern habe ich gleich wieder Rotklee- und Brokkoli-Samen eingeweicht und heute kann ich schon wieder Linsensprossen ernten :)20180208_211738

Das letzte Rezept der „Sprossen-Kickstart-Challenge“ von Angelika Fürstler, bei der ich mitgemacht habe, waren „Karamellisierte Buchweizen-Crêpes“. Dazu habe ich wieder 250g Buchweizen in 400 ml Wasser eingeweicht und mit dem Einweichwasser nach 2-4 Stunden im Mixer zu einem Teig gemixt (etwas Vanille, Kokosblütenzucker und Zimt dazugeben). Ab in die Pfanne, einmal wenden, Bananenscheiben drauflegen, Kokosblütenzucker drüberstreuen und karamellisieren lassen. Kinderleicht und lecker :D

Gestern habe ich mir übrigens auch das Buch bestellt. Ich konnte nicht widerstehen, noch mehr Sprossenrezepte kennenzulernen :D

Außerdem bin ich auf den Geschmack von Bananen-Smoothies mit eingeweichten Mandeln gekommen – mach ich mir jetzt fast jeden Tag :)

Schönes Wochenende!

Eure
acn