Archiv

Tipp zum Sonntag: Nutella – Vegan Edition :)

Liebe Frühstücksgenießer und Frühstücksgenießerinnen,

heute morgen habe ich gleich nach dem Aufstehen Vollkornbrot gebacken, um den Sonntag richtig schön mit einem selbst gezauberten Frühstücksbrot zu beginnen.

20170429_120016Nur was wird aufs Brot gestrichen, wenn einem bei der Ernährungsumstellung klar wird, dass Nutella nicht vegan ist?! Ein Horror, dachte ich mir damals. Frühstück ohne Nutella?! Undenkbar! 20170429_204622

Tja, aber das war früher :) Heute habe ich eine sehr leckere, vegane Nutella-Alternative zuhause, die ich wärmstens weiterempfehlen kann: Die Nuss-Nougat-Creme von DM :)

Wie ihr sehen könnt, ist das Glas schon wieder fast leer – sooo gut ist sie (vor allem auf selbst gebackenem Brot :)).

Habt einen schönen Sonntag mit ausgiebigem Frühstück! :)

Eure
acn

 

 

Vegan STATT Tier: Schmelzkäse

Pizza ohne Käse – wie soll das funktionieren?

Zunächst habe ich meine selbstgemachte Pizza tatsächlich ganz ohne Käse gegessen… aaaaber im Bio-Supermarkt habe ich dann veganen PizzaSchmelz gefunden :)

20170312_180218

Das ist Schmelzkäse-Ersatz u.a. aus Mandelmilch und Cashewcreme – schmeckt total gut und eignet sich für unglaublich viele Dinge: Pizza, Raclette oder einfach alles Überbackene :)

Ich bin super happy damit :)

Viel Spaß beim Überbacken!

Eure
acn

Vegan STATT Tier: Parmesan

Überhaupt nicht vorstellen konnte ich mir, keinen Parmesan mehr zu essen. Ich liebte Parmesan. Auf meinem Nudelteller war immer mehr Parmesan als Nudeln ;)

Die Alternative: Hefeflocken.

20170312_180327

Hefeflocken bekommst du im Bio-Markt. Sie riechen leicht käsig und haben auch einen käsigen Geschmack. Außerdem sind sie sehr gesund, da sie reich an B-Vitaminen, Niacin und Pantothensäure sind.

Allein dieser „Die-sind-total-gesund“-Faktor hat mich dazu gebracht, den Hefeflocken eine längerfristige Chance zu geben. Denn am Anfang war ich von ihnen wenig begeistert. Sie schmeckten zwar käsig, aber überhaupt nicht wie Parmesan. Trotzdem beschloss ich, sie immer und immer wieder über meine Nudeln zu geben… und mit jedem Mal schmeckten sie mir ein kleines Bisschen besser. Vor ein paar Tagen habe ich Nudeln mit Bärlauch-Sahne-Soße gemacht und es war das erste Mal, dass mir die Nudeln noch besser geschmeckt haben, als ich die Hefeflocken drüberstreute :)

Man gewöhnt sich einfach erst mit der Zeit an den völlig neuartigen Geschmack – also: gebt den Hefeflocken eine Chance – ihr werdet es nicht bereuen :)

Eure
acn

Vegan STATT Tier: Butter

Ich bin ehrlich: Butter habe ich immer gern gegessen.

In meiner veganen Anfangszeit habe ich verschiedene pflanzliche Margarinen probiert, zum Beispiel jene von Becel, war davon jedoch weniger begeistert. Sie schmeckten einfach nur fettig, ließen sich zwar gut auf dem Brot verstreichen, aber sobald Nutella-ähnliche Frühstücksaufstriche draufkamen, „rutschten“ sie quasi vom Brot.

Seit Kurzem bin ich aber in dieser Hinsicht total happy – denn ich habe endlich die perfekte Butter-Alternative gefunden: Die Butter von Alsan bio :)

20170312_180206

Ihr findet sie in Bio-Supermärkten … und bei BILLA :)

Diese Butter schmeckt nicht nur wahnsinnig lecker, sondern lässt sich auch zum Kochen und Backen problemlos verwenden. Man merkt überhaupt nicht, dass es keine ‚echte‘ Butter ist.

Die kann ich also jedem empfehlen :)

Eure
acn

P.S.: Niemand hat mich gezwungen oder gar dafür bezahlt, dass ich das schreibe – das ist meine wirklich wahrhaftige Meinung :)

Vegan STATT Tier: Milch

Früher trank ich sehr viel Milch. Ich liebte meinen heißen Kakao am Abend.

Mittlerweile kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, einem Kuhbaby seine Muttermilch wegzutrinken ;)

Eine Alternative für Tiermilch zu finden ist sehr einfach… und sehr schwierig.

Sehr einfach: Weil es eine unglaublich große Auswahl an pflanzlicher Milch gibt.

Sehr schwierig: Weil es eine unglaublich große Auswahl an pflanzlicher Milch gibt :D

Es gibt: Sojamilch, Hafermilch, Reismilch, Dinkelmilch, Kokosmich, Mandelmilch – habe ich etwas vergessen? ;)

Keine der oben angeführten Milchsorten (mit Ausnahme der Kokosmilch) darf sich jedoch als „Milch“ bezeichnen. Danke, Milchlobby –  für zahlreiche verlorene Minuten, in denen ich vor dem Pflanzenmilchregal stand und mich fragte: „Ist das nun das Zeugs, das ich statt Kuhmilch in meinen Kaffee tun kann oder nicht?“ Die Milchlobby hat nämlich durchgesetzt, dass Pflanzenmilch sich nicht Milch nennen darf, also führen die oben genannten Pflanzenmilch-Produkte den Namen „Drink“: Soja-Drink, Hafer-Drink und so weiter.

Bekannte Pflanzenmilch-Marken sind u.a. Alpro und Joya. Ich habe mich etwas durchgekostet und festgestellt, dass Mandelmilch sich nicht für meinen Kaffee eignet, weil das meinen Geschmack überhaupt nicht trifft. Stattdessen verwende ich die Sojamilch mit lieblichem Geschmack von Alpro – die ist einfach super für Kaffee, Müsli, Oatmeal, Palatschinken (österr. für Pfannkuchen ;)) und Kaiserschmarrn.

Zum Kochen und Backen verwende ich mal dies, mal das: Reismilch, Mandelmilch, Hafermilch und die Sojamilch der Spar-Bio-Marke Natur pur.

20170312_180109

Ihr habt also die Qual der Wahl. Probiert unterschiedliche Produkte und lasst euch nicht entmutigen, wenn euch die erste ausgesuchte Pflanzenmilch nicht schmeckt – das ging mir auch so, aber es gibt bestimmt auch für euch eine annehmbare pflanzliche Alternative zu Kuhmilch :)

Was sind eure Erfahrungen? Welche Pflanzenmilch ist euer Favorit?

Eure
acn