Tag-Archiv | Samstag

Porridge :)

Guten Start ins Wochenende, meine Lieben :)

Heute habe ich ein sehr leckeres und sehr einfaches Frühstücksrezept für euch: Porridge – natürlich vegan :)

Was ihr braucht:

– Haferflocken oder Dinkelflocken (oder beide gemischt): Ich messe sie immer in einem Glas ab und nehme etwa 150 „ml“ – das wird eine ausreichend große Portion :)
– doppelt so viel pflanzliche Milch wie Haferflocken
– etwas Vanille
– etwas Zimt
– etwas Agavendicksaft
– optional könnt ihr ganz am Ende noch Obst untermischen, z.B.: eine zerdrückte Banane, Apfelstückchen, usw.
– optional: Chia-Samen, geschrotete Leinsamen, Mohn, Kakaonibs, …

Was ist zu tun:

Haferflocken abspülen und mit der pflanzlichen Milch zum Kochen bringen. Vanille, Zimt und Agavendicksaft unterrühren. Zurückschalten und so lange köcheln lassen, bis die Haferflocken weich sind. Dann könnt ihr noch Leinsamen und Chia-Samen untermischen und wenn der Porridge fertig ist, mischt ihr noch die Apfelstückchen o.Ä. unter. Fertig :)

20180203_105503

Das ist ein Foto von dem Porridge, den ich vor einer Woche am Samstag gemacht habe – mit Apfelstückchen und aktivierten Mandeln on top :) Daneben steht ein Bananen-Smoothie.

Lasst es euch schmecken! :)

Eure
acn

 

Demo für ein besseres Tierschutzgesetz

Am Samstag, 25. März 2017, findet in Wien von 13-15 Uhr ein Demomarsch für ein besseres Tierschutzgesetz statt, der von vielen Tierschutzvereinen organisiert und unterstützt wird.

Der Demomarsch beginnt beim Gesundheitsministerium, Radetzkystraße 2, 1030 Wien und endet beim Parlament.

Die Neuauflage des Tierschutzgesetzes bringt viele Schlupflöcher und Verschlechterungen für den Tierschutz. Beispielsweise kann die Kastrationspflicht bei Bauernhofkatzen umgangen werden; es gibt Ausnahmeregelungen, die eine Dauer-Anbindehaltung von Rindern erlauben; zahme Fasane dürfen weiterhin extra für die Jagd gezüchtet werden, nur um dann ‚zum Spaß‘ abgeschossen zu werden; Ferkel werden noch immer betäubungslos (!!) und ohne Schmerznachbehandlung (!) kastriert; Qualzuchten sind weiterhin erlaubt (zB Hunde und Katzen, deren Gesichter so eingedrückt sind, dass sie nicht richtig atmen können); außerdem wird über eine Erhöhung der Besatzdichten bei Mastgeflügel diskutiert – und jede/r, der/die schon einmal ein Foto aus so einer Tierfabrik gesehen hat, weiß, dass die Tiere sich schon jetzt keinen Zentimeter bewegen können, weil die Hallen maßlos überfüllt sind…. und noch viele schreckliche Dinge mehr.

Wenn du Zeit hast oder in der Nähe bist, komm doch am Samstag, 25. März, um 13 Uhr zum Gesundheitsministerium in Wien und schließ dich dem Protest an. Wir dürfen das nicht so einfach hinnehmen. Die Tiere können nicht für sich sprechen – darum müssen wir ihnen unsere Stimme geben.

Ich werde auf jeden Fall hinfahren und euch dann davon berichten – oder wir sehen uns dort, würde mich noch mehr freuen :)

Eure
acn