Tag-Archiv | Tierleid

Demo gegen Tiertransporte

Liebe Leute,

am kommenden Samstag (23.6.) findet in Wien der große Demozug gegen Tiertransporte und die Milchindustrie statt.

Was haben Tiertransporte mit der Milchindustrie zu tun?

Unendlich viel leider. Denn damit die Menschen Kuhmuttermilch trinken und Muttermilchprodukte essen können, müssen die weiblichen Kühe jedes Jahr künstlich geschwängert werden, neun Monate schwanger sein und eine Geburt hinter sich bringen. Damit die kleinen Kälber nicht die ihnen zustehende Muttermilch trinken, werden sie entweder sofort getötet und als Kalbfleisch in die Supermarktregale sortiert oder sie kommen auf Tiertransporte, die die Babys OHNE NAHRUNG tausende Kilometer weit transportieren – oft bis weit über die EU-Grenzen hinaus, wo die kleinen Kälber gemästet werden, nur um dann unter schrecklichsten Bedingungen getötet zu werden.

Als Frau ist es mir ein besonderes Bedürfnis gegen die grauenvolle Ausbeutung weiblicher Lebewesen in der Milchindustrie aufzustehen (aber natürlich auch gegen die Eierindustrie, die ihr Geld bekanntlich mit Menstruationsprodukten weiblicher Hühner verdient).

Die Demo startet um 13 Uhr beim Christian-Broda-Platz (direkt beim Westbahnhof, also ideal für Westbahn-Fahrer*innen) und endet um 16 Uhr.

In Wien gibt es übrigens, was das Essen betrifft, ein extrem vielfältiges veganes Angebot (Burger, Pizza, Cupcakes, Torten, …) – zur Belohnung nach der Demo ;)

Ich hoffe, wir sehen uns dort! :)

Alles Liebe,
Alexandra

 

Spende verdoppeln :)

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

bei Animal Equality läuft gerade eine tolle Aktion. Jede Spende, die bis 31. Mai für Animal Equality getätigt wird, wird von einem großzügigen UnterstützerBild könnte enthalten: Vogel verdoppelt! :)

Wenn ihr also 5$ spendet, werden daraus 10$, wenn ihr 10$ spendet werden daraus 20$ und so weiter und so fort. Großartig :)

Die Mädels und Jungs von Animal Equality leisten tolle und wichtige Arbeit, eure Spende ist eine Spende für die Tiere :)

Hier der Link: http://www.animalequality.org/donate/  (Wenn ihr runterscrollt, seht ihr, wofür die gesammelten Spenden eingesetzt werden.)

 

Eure
acn

P.S.: Quelle Bild: https://www.facebook.com/AnimalEquality/photos/a.435806799076.215987.220873174076/10154680438109077/?type=3&theater

 

Petition: Hähnchenmast in Deutschland

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

die Tiere brauchen wieder einmal unsere Stimme:

https://www.animalequality.de/issnichtgrausam/

Neue Undercover-Recherchen von Animal Equality haben schockierende Zustände in einem Hähnchenmastbetrieb mitten in Deutschland (Niedersachsen) aufgedeckt: Der beobachtete Betrieb hält 224.000 Hähnchen, verteilt auf 16 Ställe. Das macht 14.000 Hähnchen pro Stall. Ohne Sonnenlicht. Der Boden und die Luft von Exkrementen verschmutzt. Die Tiere sind so extrem überzüchtet, dass ihre Beine das eigene Gewicht nicht mehr tragen können. Wer nicht mehr aufstehen kann, verdurstet oder wird von einem Mitarbeiter des Betriebs „entsorgt“: Mit der Schaufel wird auf die Küken eingeschlagen (wie man im Video sehen kann), dann werden sie teils lebendig und stark verletzt in den Müll geworfen.

Die Videoaufnahmen sind entsetzlich. Also bitte gebt den Tieren eure Stimme und unterzeichnet die Petition an das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit.

Danke im Namen der Tiere!

Eure
acn

 

Tierfrei ab 2018: Circus Roncalli :)

Liebe TierfreundInnen,

es gibt großartige Neuigkeiten: Der Circus Roncalli wird ab 2018 völlig auf Tiere verzichten! :)

Hier das Statement des Roncalligründers und -Direktors Bernhard Paul:Circus Roncalli
Quelle: http://www.roncalli.de/news

Ein wichtiger Schritt für die Tiere, dem hoffentlich viele weitere Zirkusse folgen werden! :)

Eure
acn

 

Gegen Käfig-Kaninchen

Am 14. März stimmt das EU-Parlament darüber ab, die qualvolle Kaninchenzucht für die Fleischproduktion in engen Käfigen zu verbieten.

Momentan fristen in Europa etwa 340 Millionen Kaninchen in winzigen Käfigen, auf Gitterstäben ohne Einstreu, ihr Dasein, bis sie schließlich geschlachtet werden. Rund 75 Millionen von ihnen sterben jährlich bereits zuvor in ihren Käfigen, aufgrund der katastrophalen Haltungsbedingungen.

Bringen wir die EU-Politik gemeinsam dazu, die qualvolle Käfighaltung in der Kaninchenmast endgültig zu verbieten!

Die Aktivistinnen von AnimalEquality haben jahrelang zu diesem Thema auf Kaninchenfarmen in Spanien und Italien recherchiert und Erschreckendes aufgedeckt: „Mitarbeiter, die Kaninchen auf dem Boden totschlagen und tottreten; Tiere, die lebend in Müllcontainern entsorgt werden; Kaninchen mit offenen und infizierten Wunden ohne medizinische Versorgung; tote Kaninchen, die in den Käfigen verwesen, und sogar Kannibalismus, weil die Tiere auf viel zu engem Raum zusammengepfercht sind.“ (Quelle: AnimalEquality)

Die Tiere können sich nicht selbst wehren, sie brauchen dich. Also: Gib den Tieren deine Stimme und unterzeichne die Petition:

http://www.animalequality.de/kaninchen

Danke im Namen der Kaninchen!

Eure
acn